Altschülerschaft Wismar e.V.

Altschülerschaft Wismar e.V.

Verein der Altschülerinnen und Altschüler der
Großen Stadtschule "Geschwister-Scholl-Gymnasium" Wismar
und ihrer Vorgänger unter Einbeziehung des Lyzeums


Buch zur Geschichte der Großen Stadtschule

gif-Datei (57 kB)

Die Geschichte der Großen Stadtschule zu Wismar von 1541 bis 1945.

Ein Beitrag zur Geschichte des Schulwesens in Mecklenburg und zur Stadtgeschichte Wismars.

von Rudolf Kleiminger
herausgegeben von Joachim Grehn

Kiel: Verlag Schmidt & Klaunig, 1991 (2. Auflage, 1999).
445 Seiten. ISBN 3-88312-087-1

=> Nachweisinformationen im GVK
(Gemeinsamer Verbundkatalog norddeutscher Bibliotheken)

Im Vorwort zu dem Buch schreibt Dr. Kleiminger:

"Ein Kind der Lutherischen Reformation und des Humanismus, hat sie [die Große Stadtschule zu Wismar] im Laufe der Zeit alle geistigen Strömungen in sich aufnehmend und verarbeitend die jeweilig ihr anvertrauten Kinder mit dem geistigen Rüstzeug versehen, das sie für den Kampf im Leben brauchten. [...]

Die Schule beansprucht nicht den Ruhm, die beste des Landes gewesen zu sein oder in Zukunft zu werden. Eins aber kann sie für sich buchen: Ströme der Liebe und des Vertrauens und Verstehens sind von ihr durch vier Jahrhunderte hindurch in unsere Bevölkerung und die der umliegenden Städte und Dörfer geflossen und haben allzeit als Gegengabe Gefühle der Dankbarkeit und Treue in den Herzen ihrer ehemaligen Schüler entfacht. Möge das immer so bleiben!"

gif-Datei (13 kB)

Dr. Rudolf Kleiminger
* 19. November 1884
† 19. August 1967

Außer der Geschichte der Großen Stadtschule hat der ehemalige, von seinen Schülern hochgeschätzte Direktor der Schule, Dr. Rudolf Kleiminger, zahlreiche weitere Artikel und Bücher zur Geschichte der Schule und von Wismar geschrieben, darunter:

Das Heiligengeisthospital von Wismar in sieben Jahrhunderten:
ein Beitrag zur Wirtschaftsgeschichte der Stadt, ihrer Höfe und Dörfer.
Weimar: Verlag Herrmann Böhlaus Nachfolger, 1962. => GVK-Information
Das Schwarze Kloster in Seestadt Wismar:
ein Beitrag zur Kultur- und Baugeschichte der norddeutschen Dominikanerklöster im Mittelalter.
München: Neuer Filser-Verlag, 1938. => GVK-Information
Das Graue Mönchenkloster in Wismar:
ein Beitrag zur Erschließung der Bauweise der Franziskaner in Mecklenburg.
Wismar: Eberhardtsche Hof- und Ratsdruckerei, 1934. => GVK-Information

Ausgewählte Artikel von Rudolf Kleiminger:

Der Mönchenkirchhof in Wismar.
In: Mecklenburgische Monatshefte - Schwerin, Bd. 9 (1933), 102, S. 272-275. => GVK, pdf
Theaterbrief aus Wismar.
In: Mecklenburgische Monatshefte - Schwerin, Bd. 2 (1926), 2, S. 106-107. => GVK, pdf
Die Wismarer Schulen bis 1945. In: Festschrift zur 725-Jahrfeier der Stadt Wismar an der Ostsee: vom 18. August bis 22. August 1954/Hrsg: Rat der Stadt Wismar. Schwerin: Schweriner Volkszeitung, 1954, S. 68-73. => GVK
Die große Stadtschule in Wismar. In: Rostocker Beiträge:regionalgeschichtliches Jahrbuch der mecklenburgischen Seestädte /Herausgegeben von den Stadtarchiven Rostock und Wismar durch Johannes Lachs. Rostock: Hinstorff, Bd. 1, 1966, S. 129-152. => GVK

Weitere Informationen:

=> Lebenslauf von Rudolf Kleiminger (bei Wikipedia)

Was sonst noch interessant ist

Rektor der Großen Stadtschule war von 1723 bis 1728 => Hermann Samuel Reimarus (Lebenslauf bei Wikipedia). Über ihn schreibt Rudolf Kleiminger: "Die große Stadtschule kann stolz sein, einen Gelehrten wie den Magister Reimarus zu den ihren zählen zu können, der nicht nur als Verfasser der => Wolfenbütteler Fragmente [Online: http://gamat72.blogspot.com/2008/12/wolfenbtteler-fragmente.html] [...] die Gelehrtenwelt aufhorchen ließ [...]"


Weitere Veröffentlichungen zur Geschichte der Großen Stadtschule

Johann Hartwig Franz Groth: Versuch einer Geschichte der Wismarschen Stadtschule von ihrem Entstehen bis auf die jetzigen Zeiten. Wismar: Oesten, 1823. => GVK
Carl Christoph Heinrich Burmeister: Urkundliche Geschichte der Schulen in Wismar : von den ältesten Zeiten bis zum Jahre 1368. Wismar, 1837. => GVK
=> Die grosse Stadtschule. Im: Plan des ehemaligen Franziskaner-Klosters zu Wismar. In:
=> Professor Crain: Das Kirchenbuch des Grauen Klosters zu Wismar In: Jahrbücher des Vereins für Mecklenburgische Geschichte und Altertumskunde, Band 6, Jahrgang 1841, S. 99-106. über => http://mvdok.lbmv.de
Carl Ferdinand Crain: Zur öffentlichen Prüfung der groszen Stadtschule – Göthe's Balladen: Der König von Thule und Erlkönig, metrisch ins Griechische übersetzt. Wismar: Druck der Rathsbuchdruckerei von J.G.W. Oesten Wittwe, 1860. => pantonia.de
Carl Ferdinand Crain: Beiträge zur Geschichte der Wismarschen groszen Stadtschule. Wismar: Oesten, 1862-1865. => GVK
Christian Düberg (der Ältere): Unsere Gelehrtenschule : motivirter Antrag im bürgerschaftlichen Ausschuß zu Wismar mit Hinblick auf die Lage des Vaterlandes. Wismar: Beck, 1866. => GVK
Cäsar Emanuel Frege: Zur Geschichte und Statistik der Gr. Stadtschule (Wismar). Rostock: Hinstorff-Verlag, 1868. => GVK
Ludwig Bolle: Geschichte der Groszen Stadtschule zu Wismar. Wismar: Eberhardt, 1892. => GVK
Max Wiegandt: Das höhere Schulwesen der Stadt Wismar. In: Wismar /hrsg. vom Rat der Seestadt Wismar. Bearb. von Stadtrat Ernst Ballerstaedt. Berlin-Halensee: Dari-Verlag, 1927, S. 43-46. => GVK
=> Von den Schulen bis zur Begründung der Großen Stadtschule (S. 68f). In: Friedrich Techen: Wismar im Mittelater. Leipzig: Duncker und Humblot, 1910. über http://digital.ub.uni-duesseldorf.de
Das Schulwesen (S. 144-147, S. 299-303, S. 418). In: Friedrich Techen: Geschichte der Seestaft Wismar. Wismar: Eberhardtsche Hof- und Ratsbuchdruckerei, 1929. (Nachdruck Stock & Stein Verlags-GmbH Schwerin, 2003) => GVK
=> Gustav Willgeroth: Die Lehrer der Gr. Stadtschule zu Wismar von ihren ersten Anfängen 1541 bis zum Ausgang des 18. Jahrhunderts. In: Mecklenburgische Jahrbücher. Bd. 98 (1934), S. 157-206. über => http://mvdok.lbmv.de
Gustav Willgeroth: Die Lehrer der Gr. Stadtschule zu Wismar seit dem Jahre 1800 bis zur Gegenwart. Wismar: Selbstverlag des Verfassers, 1935. => GVK
Erika Schmidt: Die Entwicklung des Schulwesens in Wismar nach 1945. In: Festschrift zur 725-Jahrfeier der Stadt Wismar an der Ostsee: vom 18. August bis 22. August 1954/Hrsg: Rat der Stadt Wismar. Schwerin: Schweriner Volkszeitung, 1954, S. 73-75. => GVK
Harald Jörß: Die Geschichte der Großen Stadtschule Wismar. Magdeburg: Bildungsverein Elbe-Saale, 2001. => GVK
=> Die Große Stadtschule in Wismar (Link zu Google bücher). In: Lothar Kreiser: Gottlob Frege:Leben - Werk - Zeit. Hamburg: Felix Meiner Verlag, 2004. => GVK
Reno Stutz: Johann Daniel Denso (1708-1795) Rektor der Großen Stadtschule zu Wismar im Spannungsfeld zwischen Lehre und Forschung. In: Beiträge zur mecklenburgischen Landes- und Regionalgeschichte, 2008, S. 40-57. => GVK
Reno Stutz: Johann Daniel Denso (1708-1795) Rektor der Großen Stadtschule zu Wismar im Spannungsfeld zwischen Lehre und Forschung. In: Wismarer Beitäge : Schriftenreihe des Archivs der Hansestadt Wismar : Bd. 17, 2008, S. 64-77. => GVK

Veröffentlichungen zur Bibliothek der Großen Stadtschule

Katalog der Bibliothek der Wismarschen Stadtschule. Wismar: Oesten, 1837. => GVK
Katalog der Bibliothek der Groszen Stadtschule. Wismar: Hinstorff, 1888. => GVK
Anton Kuthe: 1. Nachtrag zum Katalog der Bibliothek (bis 10. Nachtrag). Wismar: Eberhardt'sche Hof- u. Ratsbuchdr., 1890 (bis 1899). => GVK (bis => GVK )
Paul Stoppel: Katalog der Schülerbibliothek der Großen Stadtschule zu Wismar. Wismar: Eberhardt 1903. => GVK
1. Nachtrag zum Katalog der Bibliothek der Großen Stadtschule zu Wismar. Wismar: Eberhardt, 1903. => GVK
=> Wismar - Bibl. der Grossen Stadtschule (Link zu => archive.org) In: Paul Schwenke: Adressbuch der deutschen Bibliotheken. Beiheft zum Centralblatt für Bibliothekswesen Heft 10. Leipzig, 1893 (Nachdruck 1968). => GVK
=> Bibliotheken in Mecklenburg-Vorpommern (Abschnitt Schulbibliotheken). In: Bernhard Fabian (Hrsg.) : Handbuch der historischen Buchbestände in Deutschland, Österreich und Europa/digitalisiert von Günter Kükenshöner. Hildesheim: Olms Neue Medien, 2003. => GVK

Schulprogramme der Großen Stadtschule

Übersicht zu Beiträgen in Schulprogrammen der Großen Stadtschule zwischen 1723 und 1914
=> Link zum Katalog des hessische Bibliotheksinformationssystems (HeBIS)
Programm der Großen Stadtschule zu Wismar als Einladung zur Michaelis-Prüfung 1870 (=> http://digisam.ub.uni-giessen.de/digilit/wism-stadt-1870)
Über Goethes Iphigenie. Von Dr. Friedrich Theodor Nölting, Gymnasialdirektor. Wissenschaftliche Beigabe zum Michaelis-Programm der Groszen Stadtschule (Gymnasium und Realschule) zu Wismar. Wismar: Hinstorff'sche Rats-Buchdruckerei (L. Eberhardt), 1883 (=> http://archive.org/details/bergoethesiphe00nluoft)
Richard Wossidlo: Einige bemerkenswerte Wortbedeutungen im Mecklenburger Platt. In: Festschrift zur Feier des 50jährigen Dienstjubiläums des Herrn Gymn.-Direktors Dr. Nölting. Wismar: Hinstorff, S. 167-172 (=> http://cbsopac.rz.uni-frankfurt.de/DB=3.9/PPNSET?PPN=28143817X)

Rektoren und Direktoren der Großen Stadtschule

1541 - 1543: Lubbertus Florcke (siehe auch =>Willgeroth und =>Rostocker Matrikelportal)
1543 - 1544: Johann Ortelius (siehe auch =>Willgeroth)
1544 - 1560: Georg Wint (Wendt) (siehe auch =>Willgeroth)
1560 - 1565: Christian Schregel (siehe auch =>Willgeroth)
1566 - 1572: Johannes Walbom (siehe auch =>Willgeroth)
1572 - 1602: Thomas Düring (Thuringus) (siehe auch =>Willgeroth)
1602 - 1622: Samuel Gervesius (siehe auch =>Willgeroth)
1623 - 1639: Jeremias Nigrinus (Schwartze) (siehe auch =>Willgeroth)
1639 - 1645: Johann Poltz I (siehe auch =>Willgeroth)
1645 - 1654: Johann Poltz II (siehe auch =>Willgeroth)
1654 - 1660: Johann Bellinus (Biographie bei => books.google.de)
1661 - 1668: Laurentius Bünsow (siehe auch => books.google.de)
1668 - 1671: Christian Bünsow (siehe auch =>Willgeroth)
1672 - 1686: Urban Lehmann (siehe auch =>Willgeroth)
1686 - 1689: Barward Rölich (siehe auch =>Willgeroth)
1690 - 1695: Theodor Grussenberg (siehe auch =>Willgeroth)
1695 - 1723: Johann Kindler (siehe auch =>Willgeroth)
1723 - 1728: Hermann Samuel Reimarus (Biographie bei =>Wikipedia und =>Willgeroth)
1728 - 1746: Johann Friedrich Schomerus (siehe auch =>Willgeroth)
1746 - 1753: Bernhard Fiedrich Rönnberg (siehe auch =>Willgeroth)
1753 - 1793: Johann Daniel Denso (Biographie bei =>Wikipedia)
1794 - 1827: Johann Hartwig Franz Groth (Nekrolog über => books.google.de)
1828 - 1863: Carl Ferdinand Crain (Biographie über =>pantoia.de)
1863 - 1868: Eduard Theodor Haupt (Biographie bei =>Wikipedia)
1868 - 1873: Wilhelm Günther Heinrich Sonne (Biographie bei =>Wikisource)
1873 - 1887: Friedrich Theodor Nölting (Biographie bei =>Wikisource)
1887 - 1910: Ludwig Emil Salomo Bolle (Biographie über => books.google.de)
1910 - 1918: Ernst Fritzsche (Eintragung im => Rostocker Matrikelportal)
1918 - 1924: Paul Stoppel (siehe auch =>ortsfamilienbuecher.de)
1924 - 1945: Rudolf Kleiminger (Biographie bei =>Wikipedia und Dissertation im =>GVK)
1945: Ulrich Hackbusch (kommissarisch, siehe auch =>GVK)
1946 - 1947: Otto Kozminski (siehe auch =>GVK und Dissertation in der =>DNB)
1949 ? - 1951: Johann Martens (siehe auch =>GVK)

Am 19. April 1948 erfolgte die Umbenennung der Großen Stadtschule in Geschwister-Scholl-Schule. 1989/90 war der Name EOS (Erweiterte Oberschule) Geschwister Scholl. Seit 1990 heißt die Schule Große Stadtschule Geschwister-Scholl-Gymnasium. Schulleiter ist

seit 1990: Klaus-Dieter Sass